• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Objectives & Key Results (OKRs) und Werte
März 7, 2023
Andrea Maria Bokler Hannah Nagel

Suchst du nach einer Anleitung, wie du die OKRs und Werte deiner Organisation erfolgreich aufeinander abstimmen kannst? Hannah Nagel, die Autorin von „OKR Playbook“*, ist eine erfahrene Beraterin auf diesem Gebiet – sie hilft Teams dabei, ihre Objectives & Key Results mit ihren Grundüberzeugungen abzustimmen. In diesem exklusiven Interview erfahren wir mehr über ihren Ansatz zur strategischen Ausrichtung, damit Coaches, Geschäftsführer:innen und CEOs Einblicke in die Entwicklung erfolgreicher Rahmenwerke in ihren Unternehmen erhalten. Schalte ein und erlebe einen tiefen Einblick in die OKR-Implementierung!

 

Grundlage für diesen Blog war mein Interview mit Hannah Nagel – sie ist Expertin für das Thema OKR und Werte, sowie OKR und Agile Coach. Anlass für unser Gespräch ist ihr Buch „OKR Playbook“ –  Ein Buch über die Grundlagen zu Objektives & Key Results und die Praxistipps, die dir niemand verrät. Spannend!

 

Was sind OKRs und warum sind sie wichtig? 

OKRs, Objectives and Key Results (Ziele und Schlüsselergebnisse), sind eine wirkungsvolle und praktische Methode, um Ziele zu setzen. OKRs stellen einen dreifachen Ansatz zur Zielsetzung dar, der die Organisationsstruktur, die Zielformulierung und die Entwicklung der richtigen Denkweise umfasst. Die OKR-Implementierung kann dir dabei helfen, Regeln für deinen Rahmen zu entwickeln und gleichzeitig qualitative Ziele und mehrdimensionale Erfolgsfaktoren in Form von Schlüsselergebnissen zu berücksichtigen. Die OKR-Mentalität fördert einen agilen Ansatz bei der Zielsetzung und kultiviert die Widerstandsfähigkeit Saison für Saison oder auch als „Frühlingskultur“ bekannt, um Herausforderungen mutig anzugehen. OKRs legen nicht nur quantitative Leistungskennzahlen fest, sondern auch eine Reihe von Grundwerten, die Teams und Organisationen auf dem Weg zu ihrem eigentlichen Ziel vorantreiben.

 

Welche Werte sollte ich beachten, wenn ich mit OKRs arbeite?

OKRs haben die Macht, die Zusammenarbeit zu fördern, Teams zu stärken und alle Bemühungen auf ein gemeinsames Ziel auszurichten. Um sicherzustellen, dass deine OKR-Reise erfolgreich ist, musst du drei Werte in den Vordergrund stellen: Ausrichtung, Fokus und Transparenz. Die Zusammenarbeit und eine Fehlerkultur sollten ebenfalls gefördert werden, damit alle bei den OKRs auf Kurs bleiben. Die Arbeit mit OKRs sollte ein angenehmer Prozess sein, der Einzelpersonen und Teams zum Erfolg verhilft – stelle also sicher, dass du von Anfang an positive Arbeitswerte festlegst.

 

Welche weiteren Vorteile bringt die Nutzung von OKR einem Unternehmen?

OKRs stellen sicher, dass alle im Unternehmen auf dieselben Ziele hinarbeiten, da die Werte und Ziele aufeinander abgestimmt sind. OKRs helfen dabei, realistische Ziele zu setzen und sie in kleine, erreichbare Teile zu zerlegen, um ihnen eine Richtung und einen Zweck zu geben, um diese Ziele zu erreichen. Da die OKRs in Echtzeit verfolgt werden, können Unternehmen Entwicklungen oder Unregelmäßigkeiten im Fortschritt schnell erkennen und entsprechende Anpassungen vornehmen. OKRs bieten die perfekte Gelegenheit für authentische Teams, die Arbeit der anderen zu überprüfen, offen über ihre Erfolge und Misserfolge zu sprechen, gemeinsam bessere Lösungen zu entwickeln und sich gegenseitig zu höherer Produktivität zu motivieren. OKR ist ein großartiges Instrument für Unternehmen, die ihren Konkurrenten einen Schritt voraus sein wollen, indem sie ihre Ressourcen effizient verwalten und beweglich genug bleiben, um sich an Veränderungen in der Branche anzupassen. Die Beschäftigten wissen, welchen Beitrag sie zur Vision ihres Unternehmens leisten, was die Loyalität und das Employer Branding erhöht.

 

Zur Einrichtung von OKRs: Was ist der Unterschied zwischen „Lag and Lead Measure“ 

Die Festlegung von OKRs ist ein wesentlicher Bestandteil der Operationalisierung einer Strategie, um sicherzustellen, dass die Entwicklung wie erwartet verläuft. Am Anfang ist es wichtig, ein Team zu haben, das aufgeschlossen und stressfrei ist.

Vor allem aber werden bei der Formulierung der OKR die Teams selbst einbezogen. Die Zahlen, die man nun zum Nachhalten der Ziele formuliert, haben insbesondere eine Eigenart, die sie von herkömmlichen Kennzahlen unterscheidet: Sie sind Lead Measure. Das heißt, man kann sie aktiv beeinflussen und nicht erst im Nachhinein feststellen, ob ein Ziel erreicht ist (Lag Measure). Es wird bei den Key Results nach aktiven Hebeln gesucht, mit denen man die Wahrscheinlichkeit erhöht, das Objective zu erreichen. Weg vom blinden Jagen nach Zahlen, hin zu aktivem Verstehen des eigenen Einflussbereichs.

OKRs erfordern auch, dass das Tagesgeschäft in die bestehende Arbeit einbezogen wird. Je größer die Reichweite von OKRs wird, desto mehr Teams sollten bei der Umsetzung in die Pläne einbezogen werden. Je nach den Zielen der OKRs wird sich auch die Beteiligung des Managements ändern. Daher müssen die Manager dabei helfen, das Leitbild zu erläutern und eventuelle Lücken zwischen den OKRs und dem Beitrag des Teams durch klare Kommunikation und einen positiven Tonfall zu überbrücken. OKRs beinhalten bestimmte Werte, die das Management bei der Umsetzung in einer Organisation berücksichtigen muss.

 

 

Wie schaffe ich damit eine übergreifende Unternehmenskultur, bzw. ein gemeinsames Wertesystem?

OKR hat sich als wirksames Instrument erwiesen, wenn es darum geht, eine starke Unternehmenskultur zu schaffen. Es ermutigt die Beschäftigten, die größten Probleme und Bedürfnisse des Unternehmens zu diskutieren und schafft Möglichkeiten für einen offenen Dialog, bei dem Ideen ausgetauscht werden können. OKR trägt auch dazu bei, einen gemeinsamen Wertekern im Unternehmen zu schaffen – denn OKR misst nicht nur die kontinuierliche Leistung, sondern ermöglicht es den Unternehmen, das Engagement und den Einsatz ihrer Mitarbeiter:innen zu messen, um sicherzustellen, dass sie ihr volles Potenzial ausschöpfen. Mit OKR-Initiativen sind Unternehmen in der Lage, traditionelle Kulturmessungen aktiv in ihre Strategie einzubinden, was einfache und effiziente Methoden zur Gestaltung der gesamten Organisation bietet.

 

Wie finde ich die Balance zwischen teaminternen Kulturen? 

Das Gleichgewicht zwischen den internen Teamkulturen zu finden, erfordert Mut, ist aber für den Unternehmenserfolg unerlässlich. OKR-Coaches, Führungskräfte und Teammitglieder sollten ermutigt werden, sich an der Entwicklung einer gemeinsamen Vision und Vereinbarung im gesamten Unternehmen zu beteiligen, indem sie ihre Präferenzen, Werte und OKR-Ziele äußern. Dieser Prozess kommt nicht nur dem Unternehmen zugute, sondern kann auch den Mitarbeitern ein Gefühl der Zielstrebigkeit vermitteln und ihnen helfen, persönlich zu wachsen. Durch die Schaffung eines effektiven Rahmens nach amerikanischem Vorbild können Fortschritte auf dem Weg zu einem erfolgreichen Ergebnis erzielt werden, bei dem verschiedene Teams in Harmonie zusammenarbeiten können.

 

Wenn ein Unternehmen damit anfangen möchte, wie sollte man starten?

Wenn du über OKR nachdenkst und herauszufinden versuchst, ob es deinem Unternehmen nützt, solltest du dich zunächst fragen, warum OKR der richtige Weg für dein Unternehmen ist. Die Frage nach dem Warum ist wichtig und hilft dir zu verstehen, ob OKR einen Mehrwert schafft und mit den Werten deines Unternehmens übereinstimmt. Wenn es Verbesserungsbedarf bei Initiativen gibt, kann OKR vielleicht helfen – allerdings funktioniert OKR am besten, wenn ein Unternehmen über ein gut organisiertes System verfügt und die Teams effektiv zusammenarbeiten. Sobald das „Warum“ feststeht, können Unternehmen damit beginnen, einen Rahmen von Zielen und Schlüsselergebnissen zu schaffen, der die Vision des Unternehmens unterstützt.

Willst du noch mehr über die Anwendung von OKRs erfahren? Ich habe mit Frank Haberbosch gesprochen, der einen spannenden Einblick in die Praxis gibt.[:]

Alle Links, die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

Dr. Andrea Maria Bokler

Über die Autorin

Ich unterstütze Führungskräfte und Entscheider dabei, wertebasiert in die Zukunft zu denken und in ihrem eigenen Leben und Unternehmen stärker wirksam zu werden.

Ähnliche Blogartikel


Ich freue mich über deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

You like The Article - Share It

Cookie Consent mit Real Cookie Banner