• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • 12 von 12 – Oktober 2022: Eine Reise von Wien nach Frankfurt
Oktober 12, 2022
Bahnhofsschild Wien

12 von 12 – mein 12. Oktober 2022 in Bildern. Eine Reise von Wien nach Frankfurt. Am Morgen noch in Wien, dann im Zug von Wien nach Frankfurt Süd und abends Kultur in Frankfurt-Höchst. Unter dem Hashtag #12von12 dokumentieren unzählige Blogger*innen ihren Alltag am 12. des Monats in 12 Bildern. Ein Tag mit viel Kultur, vielen Impressionen und viel Bahnfahren. Viel Spaß beim Lesen.

 

Mein Morgen in Wien: Bilder 1-10

Mein 100. Blogbeitrag, meine Löffelliste oder Bucketliste
Mein 100. Blogbeitrag, meine Löffelliste oder Bucketliste

Heute Morgen habe ich meinen 100. Blogbeitrag veröffentlicht, meine Löffel-Liste.

 

Mein Tee am Morgen, heute in der Superbude
Mein Tee am Morgen, heute in der Superbude

 

Als ich meinen Tee in der Superbude | Brenner bestelle, erkenne ich einen Mitarbeiter vom Vortrag wieder, der mir sagte, er komme aus Polen. Das war für mich die Gelegenheit zu fragen, ob das polnische Sprichwort „Arbeit ist kein Hase, läuft nicht weg“ wirklich ein polnisches Sprichwort ist. Ich erwähne nochmal das Sprichwort, er bestätigt es und es amüsiert uns beide sehr. Daraufhin beschließe ich, meinen Arbeitstag erst im Zug zu starten, da die Arbeit ja nicht wegläuft und mache einen Wien-Spaziergang.

 

Geldautomat im Schwein
Das Schwein mit Gold oder Geld im Bauch hatte ich gestern schon entdeckt.

 

Geldautomat im Schwein - von hinten
Die Ansicht von hinten finde ich noch viel interessanter

 

Das Rathaus in Wien im neuen Glanz
Das Rathaus in Wien im neuen Glanz. Es sieht so perfekt aus, fast unwirklich.

 

Zebrastreifen vor der Burg
Zebrastreifen vor der Burg

 

Stephansdom im Hintergrund
Stephansdom im Hintergrund. Das mit dem Selfie-Blick übe ich nochmal.

 

Gepäck
Mit dem ganzen Gepäck geht es zurück

 

Mein Frühstück im Zug
Mein Frühstück im Zug. Es erinnert mich mehr an mein Dios Kífli in Budapest, diese Mehlspeise ist gefüllt mit Himbeere.

 

Mein Arbeitsplatz heute im Zug
Mein Arbeitsplatz heute im Zug, auf meine Kopfhörer möchte ich nicht mehr verzichten.

Die Noise-Cancelling-Kopfhörer schätze ich sehr, ab Passau benötige ich sie wirklich. NRW hat Ferien, es gab wohl ein Angebot für kinderreiche Familien und von Passau bis Frankfurt war ich Teil der unermüdlichen Erziehungsbemühungen einer sechsköpfigen Familie hinter mir. Meinen gebuchten Platz in dem Zug mit starker Auslastung habe ich dann bei Nürnberg aufgegeben, als ein müffelnder, korpulenter Mann sich neben mich setzte und sich anschließend weigerte, eine Maske aufzuziehen. Nach 6,5 Stunden plus 30 Minuten Verspätung komme ich an. Ich glaube, über kurz oder lang, verliert die Bahn eine treue Bahncard 100 Kundin.

 

Der Abend in Frankfurt-Höchst: Bilder 11 -12

Am Abend gibt es Kultur. Lange geplant und nun wird es wahr.

Lars Reichow "Ich"
Lars Reichow „Ich“ im Neuen Theater Höchst

Wir genießen das Programm sehr, das lustige wie auch das nachdenkliche. Ich mag politisches Kabarett und Lars Reichow füllt das „ICH“ vollständig aus.

 

Lars Reichow
Lars Reichow

Dr. Andrea Maria Bokler

Über die Autorin

Ich unterstütze Führungskräfte und Entscheider dabei, wertebasiert in die Zukunft zu denken und in ihrem eigenen Leben und Unternehmen stärker wirksam zu werden.

Ähnliche Blogartikel


Ich freue mich über deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

You like The Article - Share It