• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Meine Mission und Vision als Führungskraft
Juni 10, 2021
Mission Vision Values

Unternehmenskultur wird immer wichtiger – nicht als Wohlfühlthema für Firmen, denen es (zu) gut geht, sondern als Quelle strategischer Wettbewerbsvorteile. Eine mutige, konstruktive Kultur ist besser in der Lage, mit sich ändernden Marktbedingungen umzugehen, als eine mutlose, defensive und bürokratische Kultur.

Mission und Vision – hier geht es um Orientierung. Gerade in Veränderungsprozessen taucht oft der Wert Verwirrung auf. In diesen Momenten herrscht wenig Klarheit, es fehlt an Dialog und an guter Führung. Mission und Vision sind Aussagen, die nach außen für die Kunden und nach innen für die Mitarbeiter Orientierung bieten. Hierbei geht es um die Einzigartigkeit und das ist oft die Herausforderung. Die Mission drückt aus, „welche“ Arbeit du machst. Die Vision drückt aus, „warum/wofür“ du diese Arbeit machst.

Die Mission besagt, was derjenige oder das Unternehmen tut. Die Vision dient der Ausrichtung, was ist die Richtung/das große Bild, dem ich als Führungskraft oder wir als Unternehmen dienen wollen. Die Mission beantwortet die Frage „Warum gibt es das Unternehmen?“. Die Vision beantwortet die Frage „Wo soll sich das Unternehmen hin entwickeln?“.

Wieso braucht man eine Mission und Vision überhaupt? Es wirkt sinnstiftend und gibt Richtung. Eine nähere Erläuterung und Beispiele bekannter Unternehmen und ihrer Vision und Mission findest du hier.

Übung: Die „4-Persönlichen-Wozu-Fragen“

Als Führungskraft sollte ich meine Mission und Vision klar haben. Wie geht das konkret?
Die folgende Übung hilft Einzelpersonen im Rahmen eines Dialogs ihre Vision und Mission herauszufinden. Zweck der Übung ist es, die persönliche Vision und Mission der Führungskraft zu entwickeln. Dabei soll auch darauf geschaut werden, welche Bedeutung diese persönliche Vision und Mission in unserer Gesellschaft hat und was sie zur Gesellschaft beitragen kann.

Diese Übung dauert ca. 1 – 2 Stunden. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es hilfreich ist, den Prozess ganz abzuschließen und keine offenen Enden zu lassen. Nutze dazu das Arbeitsblatt der „4-Persönlichen-Wozu-Fragen”.

Beginne in der Mitte und trage deine Kernwerte ein. Wenn du diese nicht kennst, machen bitte zuerst den Persönlichen Wertetest. So findest du heraus, was dich antreibt und glücklich macht. Die Werte drücken aus, wie du arbeiten wirst, um den Zweck der Vision und Mission zu erreichen. Mache als nächstes mit der persönlichen (inneren) Mission (links unten) weiter und beantworte die Frage: „Was ist deine persönliche Mission?“ Und „Was genau solltest du tun, um weiter zu wachsen und dich beruflich weiterzuentwickeln?“

Hilfreiche Fragestellungen für die Mission:

  1. Was ist das, was du tust im Kern? Was macht dich aus, Was macht dich einzigartig?
  2. Gibt es eine Metapher dafür?
  3. Schreibe im ersten Schritt deine Antworten auf Post-its, so dass du bei den Feldern flexibel agieren kannst.
  4. Was genau bewirkt die Mission bei anderen?
  5. Was genau macht das Besondere aus?

Hilfreiche Fragestellungen für die Vision:

  1. Was möchtest du für dich letzten Endes erreichen, indem du deine Mission erfüllst?
  2. Was soll deine Mission auf Dauer bewirken?
  3. Welche Identität hast du dann?
  4. Was ist dein Beitrag für die Gesellschaft / für das größere Ganze?
  5. Was ist es, was deine Vision und deine Mission letzten Endes bewirken soll?

Für den Arbeitsprozess sind die WOZU Fragen hilfreich, um von Feld zu Feld zu gehen, beginnend links unten.

Mission und Vision - die 4 Wozu-Fragen

Die Konsistenzprüfung erfolgt durch die Umkehrung mit den WIE-Fragen von rechts oben ausgehend.

Mission und Vision - Die Konsistenzprüfung zum Four Why`s Prozess

Nachdem du diesen Prozess erfolgreich mit einer Person durchgeführt hast, möchte ich dich ermuntern, das mit einem Team zu tun. Die „4 Team-Wozu-Fragen“ und die Anleitung dazu findest du auf Seite 103 des Buchs „Get Connected“. Du kannst das ganze Buch „Get Connected“ kostenlos in 5 Sprachen herunterladen.

Wie du ein funktionierendes Leitbild entwickelst, erkläre ich dir in meinem Blogbeitrag.

Andrea Bokler

Über die Autorin

Ich unterstütze Führungskräfte und Entscheider dabei, wertebasiert in die Zukunft zu denken und in ihrem eigenen Leben und Unternehmen stärker wirksam zu werden.

Ähnliche Blogartikel


Ich freue mich über deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

You like The Article - Share It

Entdecke deine Werte mit einem
5-Minuten Selbst-Assessment: